Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Wolfgang Remer hat wie kein anderer den Sport des Landes geprägt

Zum Tod des Ehrenpräsidenten des Landessportbundes Mecklenburg-Vorpommern, Wolfgang Remer, erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„Mit großer Bestürzung hat meine Fraktion heute vom Tod des langjährigen Präsidenten und Ehrenpräsidenten des Landessportbundes, Wolfgang Remer, erfahren.

Wie kein anderer hat Wolfgang Remer die Geschicke des Sportes in Mecklenburg-Vorpommern nach der Wende geprägt. Ihm ist es gelungen, allen Sportlerinnen und Sportlern des Landes, egal ob sie in großen oder kleinen Vereinen organisiert sind, eine gute Entwicklung zu ermöglichen. Zu Recht hat er sich mit seiner Verlässlichkeit und seinem außerordentlichen Engagement bei allen einen herausragenden Ruf erworben. Die gedeihliche Entwicklung des Sports in Mecklenburg-Vorpommern wird stets untrennbar mit seinem Namen verbunden sein. Sein Wirken hat gezeigt: Sport verbindet und schlägt Brücken. Mit seinem Tod verlässt ein ganz Großer die sportliche Arena.  

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden von Wolfgang Remer.“

 


Pressemeldungen


Appell an Junge Leute in Ausbildung: Nutzt das AzubiTicket MV!

Zu den Antworten auf die Kleinen Anfragen „Azubiticket – Finanzierung und Fortführung“ (Drs. /76269, Anlage) sowie „Verkaufsverfahren für das... Weiterlesen


Behinderung der Arbeit von Abgeordneten meiner Fraktion ist inakzeptabel

Zum Vorstoß der Landesregierung, den Zeitraum vor den Landtagswahlen, in denen es Abgeordneten untersagt ist, Landeseinrichtungen Informationsbesuche... Weiterlesen


Schutz vor Überschwemmungen und Entwässerung müssen in den Fokus

Zur heutigen Landespressekonferenz zum Thema Gefährdungslage für M-V sowie Präventionsmaßnahmen des Landes gegen Extremwetterlagen erklärt die... Weiterlesen