Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Rechtsreferendariat wird deutlich attraktiver

Zur geplanten Änderung des Juristenausbildungsgesetzes erklärt der rechtspolitische Sprecher der Linksfraktion, Michael Noetzel:

„Es freut mich sehr, dass auch Rechtsreferendarinnen und -referendare bald ihren Vorbereitungsdienst in Teilzeit ableisten können. Damit wird die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf deutlich verbessert.

Die Regelung ist ein weiterer wichtiger Baustein, die Ausbildungsbedingungen im Land zu verbessern und den Dienst in der Justiz attraktiver zu machen. Das trägt dazu bei, den Juristennachwuchs zu sichern, den wir für eine zukunftsfähige Justiz dringend benötigen.“


Pressemeldungen


Raus aus der Blase – Interkulturelle Woche für ein friedliches Miteinander

Zum Start der Interkulturellen Woche am kommenden Sonntag erklärt die migrationspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Steffi Pulz-Debler: „‘Raus... Weiterlesen


Untersuchungsausschuss muss strukturiert arbeiten

Zur heutigen Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) zur Stiftung Klima- und Umweltschutz MV erklärt der Abgeordnete der... Weiterlesen


Bildungsministerium hat Integration selbstverständlich im Blick

Die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Jeannine Rösler, weist die Kritik des Flüchtlingsrats und der GEW an der Bildung... Weiterlesen