Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Parteienstreit um Geburtenstation hilft werdenden Müttern gar nichts

Zur Auseinandersetzung zwischen dem CDU-Spitzenkandidaten für die Landtagswahl, Michael Sack, und dem Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim, Stefan Sternberg, über die Wiedereröffnung der Geburtenstation am Krankenhaus Crivitz erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„Auf Druck der Bevölkerung sowie meiner Fraktion und Partei haben sich Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und die Fraktionen von SPD und CDU gegen die Schließung der Geburtenstation in Crivitz ausgesprochen. Mit der Kommunalisierung des Krankenhauses sollte diese Station erhalten bleiben bzw. wiedereröffnet werden.

Es entspricht weder dem Willen der Bevölkerung noch den Beschlüssen von Land- und Kreistag, die Station nicht wiederzueröffnen. Das ist inakzeptabel.

Im September soll dem Kreistag nun endlich ein Konzept vorgelegt werden, das den Bestand der Geburtshilfe beinhaltet. Meine Fraktion erwartet, dass dies noch vor dem 26. September erfolgt.“

Hintergrund. Konzeptionelle Ausrichtung und Zukunft des Krankenhauses in Crivitz

Kleine Anfrage und Antwort der Landesregierung auf Drucksache 7/6070 vom 10.06.2021

Umsetzung des Landtagsbeschlusses vom 13. Dezember 2019 auf Drucksache 7/4555

Kleine Anfrage und Antwort der Landesregierung auf Drucksache 7/4895 vom 27.05.2020


Pressemeldungen


Sozial gerechter Klimaschutz ist die Zukunftsaufgabe schlechthin

Zur morgigen globalen Klima-Demo erklärt die umweltpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Dr. Mignon Schwenke:  „Zunehmende Wetterextreme, immer... Weiterlesen


„Kleinseenbahn“ gesichert – nun muss die Südbahn folgen

Zur Ausweitung des Angebotes der „Kleinseenbahn“ zwischen Neustrelitz und Mirow erklärt die verkehrspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Dr.... Weiterlesen


Hansa Rostock ist der Sportministerin offenbar doch nicht so viel wert

Zum Hickhack um die Zuschauerzahlen beim Fußballbundesligisten FC Hansa Rostock erklärt der sportpolitische Sprecher der Linksfraktion, Karsten Kolbe:... Weiterlesen