Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Lernen am anderen Ort muss kostenfrei sein!

Nach Ansicht der Vorsitzenden und bildungspolitischen Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg, muss das Lernen am anderen Ort für die Schülerinnen und Schüler kostenfrei sein.

„Diese Landesregierung rühmt sich, dass Bildung in M-V kostenfrei ist, aber für Wandertage und Exkursionen müssen die Schüler bzw. deren Eltern bezahlen. Das führt auch dazu, dass Kinder aus einkommensschwachen Familien nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen teilnehmen können. Die Betroffenen müssen das Geld bei anderen dringend erforderlichen Ausgaben abknapsen. Und wieder ist die Teilnahme an Bildungsangeboten vom Einkommen der Eltern abhängig.

Lernen am anderen Ort ist ein wesentlicher Bestandteil des Bildungsangebots, das Land muss dafür die Kosten übernehmen.“


Pressemeldungen


NSU-Mord: Verfassungsschutz gab nur Hinweis auf Drogen

Zur heutigen Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) zur Aufklärung der Aktivitäten des „Nationalsozialistischen Untergrunds“... Weiterlesen


Fahrten zu Mahn- und Gedenkstätten müssen endlich kostenfrei werden

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg: „Am 27. Januar,... Weiterlesen


Schwangere besser beraten

Zur Antwort auf die Kleine Anfrage „Schwangerschaftsabbrüche“ (Drs.: 7/4567) erklärt die familien-, kinder- und jugendpolitische Sprecherin der... Weiterlesen