Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Alle Jahre wieder – Koalition ignoriert Appell des Bürgerbeauftragten

In der heutigen Sitzung des Rechtsausschusses lehnten die Koalitionsfraktionen erneut Forderungen des Bürgerbeauftragten Matthias Crone ab. Dazu erklärt die rechtspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Jaqueline Bernhardt:

„Seit Jahren sind die zu langen Gerichtsverfahren Dauerthema im Bericht des Bürgerbeauftragten des Landes. Heute mahnte Matthias Crone erneut an, das Problem anzupacken. Eine Beschlussempfehlung meiner Fraktion, die Gerichte personell und sachlich besser auszustatten, stieß bei SPD und CDU aber wieder auf taube Ohren. Ablehnung erfuhr auch unser Antrag, für eine bessere finanzielle Situation im Betreuungswesen zu sorgen. Auch dies hatte der Bürgerbeauftrage nachdrücklich gefordert.

Es wird der Person und der Funktion des Bürgerbeauftragten nicht gerecht, wenn alle Probleme, auf die er hinweist, lediglich zur Kenntnis genommen und für erledigt erklärt werden. Für die betroffenen Männer und Frauen im Land sind die Probleme damit noch längst nicht erledigt.“


Pressemeldungen


Daueraufgaben müssen auch dauerhaft finanziert werden

Zum heutigen zweiten Teil der Anhörungsreihe zur Novellierung des Landeshochschulgesetzes erklärt der hochschulpolitische Sprecher der Linksfraktion,... Weiterlesen


Nordkreuz-Feindesliste: Weiterhin Unklarheit und Unsicherheit

Zur Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage „Informationsmaßnahmen des Landeskriminalamtes Mecklenburg-Vorpommern zur sogenannten... Weiterlesen


Schwarzfahrerinnen und Schwarzfahrer gehören nicht in den Knast

Zur Debatte um die Ahndung von Schwarzfahrten erklärt die rechtspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Jacqueline Bernhardt: „Mecklenburg-Vorpommer... Weiterlesen