Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Kampfschiffe können niemals und nirgendwo ein gutes Zeichen sein!

Zur Auffassung des CDU-Bundestagsabgeordneten Eckhardt Rehberg, wonach der Auftrag zum Bau eines Kampfschiffes auch ein gutes Zeichen für Wolgast sei, erklärt der friedenspolitische Sprecher der Linksfraktion, Peter Ritter:

„Es ist zynisch, den Bau eines Mehrzweckkampfschiffes, der 5,3 Mrd. Euro verschlingen wird, als gutes Zeichen zu werten.

Wie viele sinnvolle zivile Projekte könnten auch in Wolgast mit diesen Mitteln realisiert werden! Das wäre dann tatsächlich ein gutes Zeichen.“


Pressemeldungen


NSU-Mord: Verfassungsschutz gab nur Hinweis auf Drogen

Zur heutigen Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) zur Aufklärung der Aktivitäten des „Nationalsozialistischen Untergrunds“... Weiterlesen


Fahrten zu Mahn- und Gedenkstätten müssen endlich kostenfrei werden

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg: „Am 27. Januar,... Weiterlesen


Schwangere besser beraten

Zur Antwort auf die Kleine Anfrage „Schwangerschaftsabbrüche“ (Drs.: 7/4567) erklärt die familien-, kinder- und jugendpolitische Sprecherin der... Weiterlesen