Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Appell an Junge Leute in Ausbildung: Nutzt das AzubiTicket MV!

Zu den Antworten auf die Kleinen Anfragen „Azubiticket – Finanzierung und Fortführung“ (Drs. /76269, Anlage) sowie „Verkaufsverfahren für das Azubiticket“ (Drs. 7/6285, Anlage) erklärt die finanzpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Jeannine Rösler:

„Wer die Möglichkeit hat, sollte mit Beginn des Ausbildungsjahres unbedingt das AzubiTicket MV nutzen, um mit Bahn und Bus zur Berufsschule und der Ausbildungsstätte zu fahren. Die acht Prozent aller Anspruchsberechtigten, die bislang diese Möglichkeit wahrnehmen, sind viel zu wenige. Die mangelnde Inanspruchnahme spiegelt auch das schlechte Angebot von Bus und Bahn wider.

Mit 365 Euro im Jahr ist das Fahren zwar noch nicht kostenfrei, aber deutlich preiswerter als vergünstigte Zeitfahrkarten im Abo der Verkehrsunternehmen. Zudem übernehmen viele Betriebe im Wettbewerb um junge Leute die Fahrkosten. Wenn die Firma das nicht von sich aus anbietet, bitte ausdrücklich nachfragen. Manch eine Chefin oder ein Chef wissen vielleicht gar nicht um diese Möglichkeit. Auszubildende, dazu gehören etwa auch Beamtenanwärterinnen und -anwärter sowie Freiwilligendienste, sind zunehmend gefragte und umworbene junge Menschen, das solltet ihr nutzen.

Noch bis zum Jahresende sind Landesmittel eingeplant, um das Azubiticket zu unterstützen. Je mehr junge Menschen in Ausbildung das Ticket nutzen, umso einfacher finden sich im neuen Landtag Mehrheiten, das AzubiTicket MV zu verstetigen und auch die Wirtschaft zu verpflichten, die Kosten zu übernehmen. Azubis sollten kostenfrei Bahn und Bus jederzeit und landesweit nutzen können.“

Hintergrund. Das Azubiticket ist derzeit nur als Handyticket über die App ‚DB Navigator‘ zu erhalten. Anspruchsberechtigt für das Azubiticket sind rund 34 000 junge Menschen in der Berufsausbildung. Dazu kommen noch einmal fast 5000 junge Leute, die Bundes- oder Jugendfreiwilligendienste leisten oder Beamtenanwärterinnen und -anwärter sind. Ein Gutachten geht davon aus, dass etwa 7700 Auszubildende das Ticket nutzen werden, da diese bislang vergünstigte Zeitfahrkarten im Abo nutzen.


Pressemeldungen


Sozial gerechter Klimaschutz ist die Zukunftsaufgabe schlechthin

Zur morgigen globalen Klima-Demo erklärt die umweltpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Dr. Mignon Schwenke:  „Zunehmende Wetterextreme, immer... Weiterlesen


„Kleinseenbahn“ gesichert – nun muss die Südbahn folgen

Zur Ausweitung des Angebotes der „Kleinseenbahn“ zwischen Neustrelitz und Mirow erklärt die verkehrspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Dr.... Weiterlesen


Hansa Rostock ist der Sportministerin offenbar doch nicht so viel wert

Zum Hickhack um die Zuschauerzahlen beim Fußballbundesligisten FC Hansa Rostock erklärt der sportpolitische Sprecher der Linksfraktion, Karsten Kolbe:... Weiterlesen