Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Was von langer Hand vorbereitet ist, kann kurzerhand eingeleitet werden

Zur Vorstellung des Phasenmodells für die Organisation des Unterrichts an Schulen erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Jeannine Rösler:

„Das Bildungsministerium gibt mit dem Phasenmodell den Schulen und Berufsschulen den erforderlichen Rahmen und die Kompetenz, um für mögliche Auswirkungen der Omikron-Welle gewappnet zu sein.

Mit der schnellen Weiterverbreitung dieser Virus-Variante drohen auch stark ansteigende Infektionszahlen bei Lehrkräften. Deshalb müssen die Schulen auf eine solche mögliche Situation bestens vorbereitet sein. Nur so können sie solange es geht den Präsenzunterricht sichern. Mit dem Phasenmodell bleibt auch in besonderen Krisenzeiten gewährleistet, dass vor allem die jüngeren Schülerinnen und Schüler sowie die Abschlussklassen in ihren Schulen vor Ort gemeinsam lernen können.

Das Bildungsministerium stellt mit dem Phasenmodell die richtigen Weichen. Was von langer Hand gut vorbereitet ist, kann auch kurzerhand mit bestem Wissen eingeleitet werden.“

 

 


PRESSEKONTAKT:
 

Claudia Schreyer
Pressesprecherin


Tel. 0385 / 52 52 502
Fax 0385 / 52 52 547
E-Mail: presse@dielinke.landtag-mv.de