Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Schluss mit der Panikmache rund um den Wolf

Zum Positionspapier der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu einem anderen Umgang mit dem Wolf erklärt der agrarpolitischen Sprechers der Linksfraktion, Dr. Wolfgang Weiß:

„Es muss endlich Schluss sein mit der Panikmache rund um den Wolf. Es muss Schluss mit dem Schüren irrationaler Ängste.

Der Wolf soll als Sündenbock für eine verfehlte Agrarpolitik herhalten, die die Weidetierhalterinnen und Weidetierhalter seit Jahren im Stich lässt. Verhaltensauffällige Wölfe können bereits heute entnommen werden. Deshalb ist das Blasen zur Jagd auf den Wolf völlig unangebracht. Es wird auch nicht besser, wenn dieses Ansinnen aus der Bundestagsfraktion von CDU/CSU kommt.

Die anhaltende Hetze gegen den geschützten Wolf soll lediglich von der notwendigen Debatte ablenken, dass endlich ein bundeseinheitlicher Rechtsanspruch auf Unterstützung bei Herdenschutzmaßnahmen gebraucht wird und eine angemessene Schadensregulierung.“


PRESSEKONTAKT:

Pressesprecherin
Claudia Schreyer
Tel. 0385 / 52 52 502
Fax 0385 / 52 52 547
E-Mail: c.schreyer@dielinke.landtag-mv.de