Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Rassistischer Stimmungsmache in Loitz entgegenstellen

Zu den aktuellen Geschehnissen in Loitz, Landkreis Vorpommern-Greifswald, erklärt der innenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Michael Noetzel:  

„Die aktuellen Entwicklungen in Loitz bereiten mir Sorgen. Erst kürzlich betrieb ein AfD-Landtagsabgeordneter Stimmungsmache am rechten Rand, nachdem eine Scheibe sowie die Glastür der Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete gewaltsam zerstört worden waren. Die Polizei hat ein rassistisches Motiv dieser Tat nicht ausgeschlossen.

Nun drohen rechte Netzwerke in der Kleinstadt an der Peene weiter an der Eskalationsschraube zu drehen. Ein anonymes Schreiben legt die Bildung einer Bürgerwehr und Selbstjustiz nahe, wenn die Stadtverwaltung ihre abstrusen Forderungen wie Straßensperren nicht erfüllt. Dabei instrumentalisieren die Hetzer einen zur Anzeige gebrachten Übergriff auf ein elfjähriges Mädchen, dessen Hintergründe zurzeit völlig unklar sind. Dies ist nicht nur widerlich, sondern auch gefährlich. Ich gehe davon aus, dass die Polizei alles tut, um die Tat aufzuklären und gleichzeitig die Lage in Loitz im Blick zu behalten.“


PRESSEKONTAKT:
 

Claudia Schreyer
Pressesprecherin


Tel. 0385 / 52 52 502
Fax 0385 / 52 52 547
E-Mail: presse@dielinke.landtag-mv.de