Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Plastikmüll in der Umwelt – Alle müssen an einem Strang ziehen

Die umweltpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Dr. Mignon Schwenke, fordert weiterhin eine Strategie des Landes, wie wir zu einer deutlichen Reduzierung von Plastikmüll und letztlich seinem kompletten Verschwinden kommen können.

„Das heutige 2. Expertengespräch des Agrar- und Umweltausschusses zum Antrag meiner Fraktion ‚Ostsee schützen -Plastikmüll verringern‘ machte für mich noch einmal deutlich, dass meine Fraktion mit ihren Forderungen richtig lag und liegt.

Jedes Jahr gelangen allein in Deutschland bis zu 300 000 Tonnen Kunststoffmüll in die Umwelt. Das ist eine riesige Menge, diese Umweltsauerei können und dürfen wir nicht länger einfach hinnehmen. Wenn auch in Mecklenburg-Vorpommern alle an einem Strang ziehen, können wir zu einer Reduzierung und letztendlich zu einer Verhinderung dieser Umweltverschmutzung kommen. Ich sehe dabei alle in der Pflicht – die Landesregierung und alle weiteren politisch Aktiven, die Hersteller von Kunststoffen, die Verpackungsindustrie, den Einzelhandel, aber auch die Kundinnen und Kunden. Jeder kann an seinem Platz zur Reduzierung von Kunststoffmüll in der Umwelt beitragen.“

 

 


PRESSEKONTAKT:
 

Claudia Schreyer
Pressesprecherin


Tel. 0385 / 52 52 502
Fax 0385 / 52 52 547
E-Mail: presse@dielinke.landtag-mv.de