Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Höchste Zeit, die Kinder- und Jugendmedizin im Land zu stärken

Zur Freigabe von knapp 5 Mio. Euro aus dem MV-Schutzfonds für die Stärkung der kinder- und jugendmedizinischen Versorgung heute im Finanzausschuss erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der Linksfraktion, Torsten Koplin:

„Es ist höchste Zeit, dass sich die Koalitionsfraktionen diesem enorm wichtigen Bereich zuwenden. Die Probleme bei der kinder- und jugendmedizinischen Versorgung sind seit Jahren bekannt – und nicht erst seit der Corona-Pandemie, wie die CDU-Fraktion gestern verlauten ließ.

Meine Fraktion macht seit langem auf die zunehmenden Versorgungsengpässe und die damit verbundenen Belastungen für Eltern und Kinder aufmerksam. Mit zahlreichen Initiativen haben wir Abhilfe gefordert. Sie wurden alle von den Koalitionsfraktionen unter fadenscheinigen Begründungen abgeschmettert. Es ist schäbig und beschämend, dass es so lange gedauert hat, Geld für diesen wichtigen Bereich zur Verfügung zu stellen – der nahende Wahltermin macht es offenbar möglich.

Die 5 Mio. Euro, die heute für die Kinder- und Jugendmedizin freigemacht wurden, können für die langfristige stabile Sicherung einer flächendeckenden Versorgung nur ein Anfang sein.“


PRESSEKONTAKT:
 

Claudia Schreyer
Pressesprecherin


Tel. 0385 / 52 52 502
Fax 0385 / 52 52 547
E-Mail: presse@dielinke.landtag-mv.de