Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Flagge zeigen – ein Regenbogen für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz

Zur Eröffnung der CSD-Kulturtage beteiligt sich die Linksfraktion auch in diesem Jahr wieder an der Regenbogenfahnen-Aktion, dem Hissen der bunten Flagge als Symbol für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz.

 

Am Christopher Street Day (CSD) wird daran erinnert, dass Schwule und Lesben immer noch Problemen und Diskriminierungen ausgesetzt sind, von einer tatsächlichen Gleichstellung noch lange keine Rede sein kann.

Zur Eröffnung der CSD-Kulturtage beteiligt sich die Linksfraktion auch in diesem Jahr wieder an der Regenbogenfahnen-Aktion, dem Hissen der bunten Flagge als Symbol für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. 

Am Christopher Street Day (CSD) wird daran erinnert, dass Schwule und Lesben immer noch Problemen und Diskriminierungen ausgesetzt sind, von einer tatsächlichen Gleichstellung noch lange keine Rede sein kann. Mit der bunten Flagge, die heute an vielen Orten aufgezogen wird, demonstrieren wir Solidarität und treten ein für Akzeptanz und Gleichberechtigung. 

Aus Sicht der Linksfraktion ist es beschämend, dass Innenminister Lorenz Caffier stur am so genannten Flaggenerlass festhält, wonach ein Hissen der Regenbogenfahne an öffentlichen Gebäuden nicht zulässig ist. Es ist engstirnig und nicht zeitgemäß, die Regenbogenfahne nicht zuzulassen. Dabei ist es gerade auch in MV wichtig, Flagge gegen Ausgrenzung und Diskriminierung zu zeigen – auch und gerade auch an öffentlichen Gebäuden.


PRESSEKONTAKT:
 

Claudia Schreyer
Pressesprecherin


Tel. 0385 / 52 52 502
Fax 0385 / 52 52 547
E-Mail: presse@dielinke.landtag-mv.de