Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Erneuter Fehltritt eines Polizeibeamten – Aufklärung erforderlich

Im Zusammenhang mit „rechten Strukturen in der Polizei“ stellt der GdP-Landesvorsitzende in der jüngsten Ausgabe des Landesjournals der Gewerkschaft die Frage „Sind das alles wirklich Skandale oder versucht hier nicht so mancher sein eigenes Süppchen zu kochen...“. Dazu erklärt der innenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Peter Ritter:

„Sicher waren und sind es keine Skandale der Landespolizei in Gänze, es sind immer Verfehlungen einzelner Beamtinnen und Beamten.

Aber Beschwichtigungen wie die des GdP-Vorsitzenden tragen dazu bei, das Ansehen und die Anerkennung der Polizei in der Öffentlichkeit ins Wanken zu bringen. Deshalb ist der jüngste Fall, bei dem ein ‚AfD-naher Polizist‘ missbräuchlich Daten gesammelt haben soll, erneut Anlass, konsequente Aufklärung zu fordern.

Nicht zuletzt stellt sich die Frage, wann welche der Schlussfolgerungen, die die Kommission zur Aufklärung der Vorfälle beim SEK ausgesprochen hat, umgesetzt werden. Der Greifswalder Fall zeigt, dass hier dringend Handlungsbedarf besteht.“

 


PRESSEKONTAKT:
 

Claudia Schreyer
Pressesprecherin


Tel. 0385 / 52 52 502
Fax 0385 / 52 52 547
E-Mail: presse@dielinke.landtag-mv.de