Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Dürrehilfen für Landwirte werden zur Farce

Bereits Ende September sollte den Landwirten in M-V Hilfe nach der Dürre in diesem Jahr zukommen. Bis heute liegen weder Richtlinie noch Antragsformulare vor. Dazu erklärt der  agrarpolitische Sprecher der Linksfraktion, Dr. Wolfgang Weiß:

„Die Dürrehilfen für die Landwirte in M-V entwickeln sich mehr und mehr zu einer einzigen Farce. Zunächst war zu befürchten, dass aufgrund der komplexen und aufwändigen Kriterien für eine Auszahlung der Mittel viele Betriebe das ihnen zustehende Geld nicht abrufen werden. Ein Bürokratiemonster, das keinem hilft und das Unternehmen womöglich in die Pleite treibt, braucht niemand. Doch dass nun erst in der kommenden Woche überhaupt eine Richtlinie vorliegen soll und die Landwirte dann nur wenige Tage Zeit haben, um Hilfen zu beantragen, ist skandalös. Erst werden Versprechungen gemacht, die dann in ganz großem Stil gebrochen werden.

Die Landesregierung muss jetzt liefern. Nicht nur Ankündigungen und warme Worte, sondern jetzt geht es um Taten. Die in Existenznot geratenen Landwirte brauchen eine schnelle und unbürokratische Unterstützung und kein Vertrösten und Rumgeeier.“


PRESSEKONTAKT:

Pressesprecherin
Claudia Schreyer
Tel. 0385 / 52 52 502
Fax 0385 / 52 52 547
E-Mail: c.schreyer@dielinke.landtag-mv.de