Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Dr. Wolfgang Weiß: Für eine Neuregelung im Umgang mit dem Wolf einsetzen

Frau Präsidentin,

sehr geehrte Damen und Herren,

mit dem vorgelegten Antrag kann ich genau genommen nichts anfangen.

Er kommt daher, als wenn wir die Diskussionen der letzten Monate und Jahre, als wenn wir die Beschlüsse zum Thema Wolf in den letzten Sitzungen nicht gefasst hätten.

Herr Borschke stampft mit dem Fuß auf, wie ein kleines Kind, dem seine Süßigkeiten verweigert werden, und so treibt er die Regierung vor sich her.

Er will

  • bundeseinheitliches Handeln,
  • verbessertes Wolfs-Management,
  • eine bessere Bejagung des Wolfes und
  • natürlich mehr Geld für Geschädigte.

Inhaltlich ist das eine und das andere durchaus berechtigt und darum haben wir es ja auch schon einmal beschlossen.

Der Rest zum Thema Wolf, zum canis lupus, ist in der Taxonomie von Carl von Linné bestenfalls ein Fall für canis lupus scinderus, den „zerreißenden Wolf“ – aber vielleicht nennen Sie Ihren Reißwolf ja auch Shredder.


PRESSEKONTAKT:

Pressesprecherin
Claudia Schreyer
Tel. 0385 / 52 52 502
Fax 0385 / 52 52 547
E-Mail: c.schreyer@dielinke.landtag-mv.de