Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Das Land muss seine Verantwortung für Zoos, Tier- und Wildparks wahrnehmen

Die umweltpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Dr. Mignon Schwenke, erinnert den Landwirtschafsminister Dr. Till Backhaus daran, dass auch das Land eine besondere Verantwortung für die Zoos, Tier- und Wildparks in Mecklenburg-Vorpommern hat.

„Wenn Minister Backhaus nach Krisenhilfen vom Bund für Zoos, Tier und Wildparks in unserem Land ruft und gleichzeitig darauf verweist, dass die überwiegende Zahl dieser Einrichtungen in unserem Land in kommunaler Trägerschaft ist, macht er es sich zu einfach. Auch das Land hat hier eine ganz klare Verantwortung. Und das heißt natürlich, es muss auch eine finanzielle Unterstützung des Landes geben. Außerdem brauchen wir einen klaren Plan der Landesregierung, wie es nach den Einschränkungen für die Zoos, Tier- und Wildparks in Mecklenburg-Vorpommern im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie weitergehen kann.

Selbst wenn Zoos, Tier- und Wildparks seit gestern wieder unter strengen Auflagen öffnen dürfen, brechen ihnen aktuell wichtige Einnahmen weg, die diese wichtigen Einrichtungen in ihrem Bestand gefährden. Herr Dr. Backhaus, bitte handeln Sie!“


PRESSEKONTAKT:
 

Claudia Schreyer
Pressesprecherin


Tel. 0385 / 52 52 502
Fax 0385 / 52 52 547
E-Mail: presse@dielinke.landtag-mv.de