Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Das Azubi-Ticket muss unverzüglich her!

Zur Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage „Einführung eines Azubi-Tickets“ (Drs. 7/5156) erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„Es ist ungeheuerlich und ein fatales Zeichen an die Auszubildenden im Land. Selbst angesichts der vielen offenen Lehrstellen lässt die Landesregierung das jüngst noch großspurig angekündigte Azubi-Ticket klammheimlich unter den Tisch fallen und schiebt Corona vors Loch. Die Gespräche dazu wurden ausgesetzt – als gäbe es keine Telefon- und Videokonferenzen. Das Ticket für die Lehrlinge soll offenbar auf den Sankt-Nimmerleins-Tag verschoben werden. Das ist inakzeptabel.

So zeigt sich einmal mehr der geringe Stellenwert, den die Auszubildenden bei der Landesregierung haben. Da muss sich doch niemand wundern, wenn gerade in der Corona-Krise junge Menschen dem Land den Rücken kehren, unzählige Ausbildungsstellen unbesetzt bleiben und der Mangel an Fachkräften weiter zunimmt.

Um die Auszubildenden gerade in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen, muss das Azubi-Ticket zum Beginn des Ausbildungsjahres am 1. September her. Für die Kosten muss das Land so lange in Vorleistung gehen, bis die Finanzierung endgültig geklärt ist. Es wäre eine Sauerei, wenn die Azubis jetzt die Versäumnisse der Landesregierung ausbaden müssten.“


PRESSEKONTAKT:
 

Claudia Schreyer
Pressesprecherin


Tel. 0385 / 52 52 502
Fax 0385 / 52 52 547
E-Mail: presse@dielinke.landtag-mv.de