Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

8. Mai – ein Feiertag zum Mahnen, Erinnern und Begegnen

Der innenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Peter Ritter, begrüßt und unterstützt außerordentlich die Forderung des DGB-Bundesvorsitzenden Reiner Hoffman, den 8. Mai als gesetzlichen Feiertag zu verankern:

„Der 8. Mai, in Mecklenburg-Vorpommern auf Initiative der damaligen PDS-Fraktion im Landtag Landesgedenktag, steht für die Befreiung vom Nationalsozialismus und der Beendigung des Zweiten Weltkrieges. Dieser Tag bietet notwendige und hinreichende Gelegenheit für Begegnungen, um zu erinnern und zu mahnen.

Meine Fraktion hat auch aus diesen Gründen bereits im vergangenen Jahr den Antrag im Landtag gestellt, den 8. Mai 2020 zum einmaligen Feiertag zu erklären. Leider wurde dieser Antrag von allen anderen Fraktionen abgelehnt. Vielleicht hilft ja der Appell des DGB-Chefs, vor allem Ministerpräsidentin Manuela Schwesig  und der SPD-Fraktion beim Nach- und Umdenken. Noch wäre Zeit und Gelegenheit dazu.“


PRESSEKONTAKT:
 

Claudia Schreyer
Pressesprecherin


Tel. 0385 / 52 52 502
Fax 0385 / 52 52 547
E-Mail: presse@dielinke.landtag-mv.de