Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Herzlich willkommen!

Willkommen auf der Internetseite der LINKEN im Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Hier finden Sie vieles von dem, was unsere Fraktion beschäftigt und was sie tut: Aktuelle Stellungnahmen, Pressemeldungen, die Abgeordneten und ihre Zuständigkeiten, unsere Anträge und Gesetzentwürfe und vieles mehr. Wenn Sie etwas suchen und nicht finden, fragen Sie ruhig nach. Wir melden uns bei Ihnen!

Bildungsaufstand: Mehr Lehrkräfte für mehr Unterricht statt Ausfall

Unsere Kinder und Jugendlichen brauchen wieder mehr Unterricht statt Ausfall. Jahr für Jahr fallen 250 000 Stunden Unterricht komplett aus, d. h. es gibt keinen Vertretungsunterricht, nicht einmal Stillarbeit oder Klassenzusammenlegung. Das sind für jede Schülerin und jeden Schüler während ihrer Schulzeit ein halbes Jahr Ausfall. Das ist ein unhaltbarer Zustand.

Damit an den Schulen wieder mehr Unterricht stattfinden kann, brauchen wir mehr Lehrerinnen und Lehrer. Deshalb muss der grassierende Lehrkräftemangel endlich wirksam bekämpft werden. Unter anderem muss das Lehramtsstudium reformiert werden, damit nicht so viele Studierende aufgeben. Die dringend benötigten Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger dürfen nicht länger als billige Lehrkräfte ohne jegliche pädagogische Qualifizierung verheizt werden. 

Die Landesregierung leugnet seit Jahren die miserable Lage an den Schulen und weigert sich, die Lehr- und Lernbedingungen an den Schulen spürbar zu verbessern. Stattdessen soll mit geringeren Stundenzuweisungen an die Schulen der Missstand kaschiert werden. Mit unserer Volksinitiative, unserem ‚Bildungsaufstand‘, wollen wir bessere Unterrichtsbedingungen erreichen – weniger Unterrichtsausfall, 1000 zusätzliche Lehrkräfte, mehr Mathe und Deutsch in der Grundschule und eine bessere Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer sowie der Seiteneinsteiger.

25 Jahre Landesverfassung – Anspruch und Wirklichkeit

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Verfassung haben wir uns mit einer Großen Anfrage an die Landesregierung gewandt. Wie bereits vor fünf Jahren wollten wir herausfinden, wie es um die Verfassungswirklichkeit in Mecklenburg-Vorpommern bestellt ist. Die Antworten liefern wertvolle Hinweise, ob und inwiefern die Politik nach- bzw. umsteuern muss. Mindestens sieben Problemfelder sehen wir  in Mecklenburg-Vorpommern: bei der Demokratie, Gleichstellung, Armut, Gesundheit, Bildung, Fachkräfte und in der Region Vorpommern allgemein....mehr


Lehrerbildungsgesetz

Vorstellung eines Gesetzesentwurfs

Ein neues Lehrerbildungsgesetz muss her. Warum? Weil trotz des offensichtlichen Lehrer*innenmangels im Land, trotz Gutachten, die die Mängel in der Lehramtsausbildung aufgedeckt haben und trotz Forderungen aus der Lehrer*innenschaft die Landesregierung einen Gesetzentwurf vorgelegt hat, der nicht ausreichend ist, die Probleme anzugehen.

Darum haben wir die Landespressekonferenz genutzt und ein eigenes Konzept vorgestellt, dass sowohl die universitäre Ausbildung als auch das Referendariat reformiert – und bspw. erstmals einen verpflichtenden Vorbereitungsdienst für die praktische Ausbildung der Seiteneinsteiger*innen vorsieht.

Was wir konkret ändern wollen finden Sie hier


Werften waren und sind wichtig für den Industriestandort M-V

Wir standen in den zurückliegenden Jahren und steht heute an der Seite der Werften. Die maritime Wirtschaft mit seinen Standorten im Land, die vielen Zulieferbetriebe mit seinen tausenden Beschäftigten sind enorm wichtig für den Industriestandort Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Hilfen für die MV Werften können nur eine Überbrückung bis zu dem Zeitpunkt sein, wenn das Unternehmen unter den Wirtschaftsstabilisierungsfonds des Bundes kommt.

Wir knüpfen an die Freigabe der Mittel folgende Forderungen:

  • Erhalt möglichst aller Arbeitsplätze an allen Standorten in M-V (u.a. Verlängerung Kurzarbeit, Insourcing). 
  • Mehr Engagement der Werften beim Einsatz von umweltfreundlichen Technologien in der Zukunft.
  • Nach Überwindung der Liquiditätsengpässe stockt die Genting-Gruppe die Lockbox um den entnommenen Betrag unverzüglich wieder auf 250 Mio. Euro auf.
  • Prüfung von möglichen Alternativen zum Bau von Kreuzfahrtschiffen.“

Pressemeldungen


Von Taschenspielertricks und Fünfjahresplänen

Zur Veröffentlichung der neuen Unterrichtsversorgungsverordnung für die Schuljahre 2020/2021 bis 2024/2025 erklärt die Vorsitzende und... Weiterlesen


Wirtschaftsministerium untergräbt Glaubwürdigkeit von Politik

In der heutigen Sitzung des Wirtschaftsausschusses des Landtages ist offenkundig geworden, dass es das Wirtschaftsministerium hinnimmt, dass der... Weiterlesen


Das Azubi-Ticket muss unverzüglich her!

Zur Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage „Einführung eines Azubi-Tickets“ (Drs. 7/5156) erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische... Weiterlesen