Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Die Zeugenvernehmungen und Sachverständigenanhörungen des NSU-Untersuchungsausschusses finden prinzipiell öffentlich statt. Das heißt, jeder kann diese Sitzungen besuchen, um sich einen persönlichen Eindruck vom Stand der Aufklärung des NSU-Komplexes in Mecklenburg-Vorpommern zu machen.

Hierzu solltet ihr euch spätestens eine halbe Stunde vor Beginn der Ausschusssitzung an der Besucherpforte des Landtages in Schwerin melden. Gegen Vorlage des Personalausweises erhalten ihr dann Zutritt zu den öffentlichen Sitzungen. Alle, die den Ausschuss besuchen wollen, werden aus Gründen begrenzter Sitzplatzkapazitäten gebeten, sich im Vorfeld per Mail beim Sekretariat (pu2mail@landtag-mv.de) anzumelden.

 

Termine:

27. September  2019 9:30 Uhr

Vernehmung des Zeugen PHM Schöpke
Vernehmung der ZeuginKHMin Kostrowski
Vernehmung des Zeugen EPHK a. D. Siems
Vernehmung des Zeugen PHM a. D. Bretz

https://www.landtag-mv.de/fileadmin/media/Dokumente/Ausschuesse/NSU_Untersuchungsausschuss/019-Sitzung-27-09-2019.pdf

 


Adobe InDesign CC 13.1 (Windows)

Wir trauern um die Opfer des NSU-Terrors

Enver Şimşek,

Abdurrahim Özüdoğru,

Süleyman Taşköprü,

Habil Kılıç,

Mehmet Turgut,

İsmail Yaşar,

Theodoros Boulgarides,

Mehmet Kubaşık,

Halit Yozgat,

Michéle Kiesewetter

und erinnern an die Überlebenden der drei NSU-Bombenattentate in Nürnberg (1999) und in Köln (2001, 2004).

Pressemeldungen


Die zweifelhaften Symbole im NSU-Komplex

Zur heutigen Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) zur Aufklärung der Aktivitäten des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) in Mecklenburg-Vorpommern erklärt das Ausschussmitglied der Linksfraktion, Karen Larisch: „Es ist schon ein eigenwilliges Verständnis von Aufklärungsarbeit, wenn im Ausschuss Erkennungszeichen... Weiterlesen


NSU-Aufarbeitung im Schatten der Pogrome von Rostock-Lichtenhagen

Zur heutigen Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) zur Aufklärung der Aktivitäten des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) in Mecklenburg-Vorpommern erklärt der Obmann der Linksfraktion, Peter Ritter: „In diesen Tagen jährt sich das rassistische Pogrom von Rostock-Lichtenhagen zum 27. Mal. In den Augusttagen 1992... Weiterlesen