Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Breitbandausbau ist nicht alles (aber ohne Breitband ist alles nichts)

Das Tagungshotel in Schwerin wirbt mit dem Titel „FREE MEDIA“ - die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der „Netzpolitischen Konferenz“ bekamen gleich am Eingang ihr Kennwort zum Internetzugang des Hauses. Also ideale Voraussetzungen.

Die Linksfraktion hatte nach dem Einstieg ins „Netz“ auf der Klausur im Sommer 2012 nun zu ihrer ersten „Netzpolitischen Konferenz“  eingeladen. Es war höchste Zeit!

Die Digitalisierung der Gesellschaft verändert unsere Arbeits- und Lebenswelt. Für die Linksfraktion geht es dabei um mehr als den notwendigen Breitbandausbau. Netzpolitik ist für uns Gesellschaftspolitik. Wir stehen für die Ausgestaltung der Digitalen Demokratie ebenso wie für den Zugang zur Digitalen Welt als soziokulturellem Existenzminimum.

Diesem Anspruch stellten die Konferenzteilnehmerinnen und –teilnehmer.

Daher ist es kein Wunder, dass Begriffe wie : digitale Bildung, Telemedizin, Clickworking, Online-Meldestelle, elektronische Aktenführung, IT-Sicherheit, „Netz-Genossenschaften“, freies WLAN etc. durch den Raum schwirrten.

Deutlich wurde: Breitbandausbau ist nicht alles, aber ohne Breitband ist alles nichts. Die Landesregierung hat keine Strategie und die Kommunen kein Geld.

Genug zu tun also für die Linksfraktion. Die Konferenz hat dafür wichtige Impulse gesetzt.

Informationen zur Konferenz und zum weiteren Fortgang der Debatte findet man hier!

 

Peter Ritter, netzpolitischer Sprecher