Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Simone Oldenburg

Alles passiert im Schulleben im Schnelldurchlauf. Die Kinder, Jugendlichen, aber auch Lehrkräfte und Eltern sprinten von einer Klassenarbeit zur nächsten Kontrolle, von einem Vortrag zur nächsten Präsentation. Es muss Schluss damit sein, dass die Landesregierung auf Kosten von guter Bildung spart. Schluss damit, Millionen zu horten, statt ausreichend in die Schulen zu investieren. Es gibt nur einen einzigen Ort, den jede und jeder besuchen muss – das ist die Schule. Deshalb darf hier nicht geknausert werden. Wir brauchen bessere Bedingungen, damit wir bundesweit nicht länger das Bildungsschlusslicht sind. Damit die Lütten in der Grundschule mehr lernen, brauchen sie mehr Zeit.
Wir fordern eine Deutsch- und eine Mathematikstunde in den Klassen eins bis vier zusätzlich. Damit mehr Jugendliche einen qualifi zierten Schulabschluss erhalten, benötigen sie mehr Zeit zum Lernen. Wir fordern eine Verlängerung der Schulpfl icht auf 10 Jahre. Damit die Jugendlichen an den Berufsschulen erfolgreicher sind, benötigen sie mehr Unterricht. Wir fordern mehr Lehrkräfte, kleinere Klassen und wohnortnahe Berufsschulen, zu denen sie kostenlos befördert werden. Damit Lehrkräfte unterrichten können, statt allein bürokratischen Aufwand zu meistern, benötigen sie mehr Zeit. Wir fordern eine Verkürzung der Arbeitszeit und eine Entlastung von Verwaltungstätigkeiten. Es ist Zeit für eine starke Bildung.

Simone Oldenburgs Pressemeldungen

„Corona-Gipfel Bildung“ mit den Betroffenen durchführen

Zur Zuspitzung der Situation an den Schulen und den zu erwartenden Verschärfungen der Corona-Regeln erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg: „Meine Fraktion fordert, dass die gegenwärtig geltenden Maßnahmen umgehend in einem ‚Corona-Gipfel Bildung‘ bewertet und beraten werden, um gegebenenfalls... Weiterlesen


Landesregierung schafft Mehrarbeit und erzeugt Verunsicherung

Zur jetzt in Kraft getretenen Ausnahmebewilligung der Beschäftigung von Arbeitnehmern an Sonn- und Feiertagen erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg: „Es entbehrt jeder Grundlage, wenn die Landesregierung zum jetzigen Zeitpunkt die Beschäftigten in Handel und Gewerbe in zusätzliche Sonn- und Feiertagsarbeit drängt. Ohne Not... Weiterlesen


Schulschließungen verhindern – rollierenden Unterricht einführen!

Angesichts der steigenden Zahl von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften in Quarantäne und teilweise geschlossener Schulen fordert die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg, einen wochenweise rollierenden Unterricht an Schulen für den Fall stagnierender oder weiter steigender Infektionszahlen: „Imm... Weiterlesen

Reden im Landtag

Simone Oldenburg

MdL Simone Oldenburg - Nachverhandlungen zum Lehrerpersonalkonzept für den Bereich der beruflichen Schulen unverzüglich aufnehmen

Frau Präsidentin, meine Damen und Herren, „Dein Land – Deine Chance!“  Mit diesem Slogan werben das Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus, die Industrie- und Handelskammern sowie die Agentur für Arbeit mit ihrer Initiative um Fachkräfte für unser Land. 10 Gründe werden angeführt, für die es sich lohnt, in Mecklenburg-Vorpommern... Weiterlesen


Simone Oldenburg

MdL Simone Oldenburg - Zerklüftung beenden – bundeseinheitliches Bildungssystem herstellen

Frau Präsidentin, meine Damen und Herren, der Antrag der Fraktion der NPD ist ein Indiz dafür, dass nicht jeder, der über Bildung redet, auch die dazugehörigen Kenntnisse besitzt. Die Antragsteller versuchen, unter dem Deckmantel der gegenwärtigen Diskussion um den Bildungsföderalismus ihr nationalistisches Süppchen zu kochen. Bei der Diskussion... Weiterlesen


Wahlkreisbüro

Wismarsche Straße 39
23936 Grevesmühlen
Tel.:  03881 / 75 85 42
Fax: 03881 / 75 85 43
E-Mail:
oldenburg-wkb@gmx.de
Mitarbeiter:
Mike Hünmörder

Vernetzt