Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Simone Oldenburg

Alles passiert im Schulleben im Schnelldurchlauf. Die Kinder, Jugendlichen, aber auch Lehrkräfte und Eltern sprinten von einer Klassenarbeit zur nächsten Kontrolle, von einem Vortrag zur nächsten Präsentation. Es muss Schluss damit sein, dass die Landesregierung auf Kosten von guter Bildung spart. Schluss damit, Millionen zu horten, statt ausreichend in die Schulen zu investieren. Es gibt nur einen einzigen Ort, den jede und jeder besuchen muss – das ist die Schule. Deshalb darf hier nicht geknausert werden. Wir brauchen bessere Bedingungen, damit wir bundesweit nicht länger das Bildungsschlusslicht sind. Damit die Lütten in der Grundschule mehr lernen, brauchen sie mehr Zeit.
Wir fordern eine Deutsch- und eine Mathematikstunde in den Klassen eins bis vier zusätzlich. Damit mehr Jugendliche einen qualifi zierten Schulabschluss erhalten, benötigen sie mehr Zeit zum Lernen. Wir fordern eine Verlängerung der Schulpfl icht auf 10 Jahre. Damit die Jugendlichen an den Berufsschulen erfolgreicher sind, benötigen sie mehr Unterricht. Wir fordern mehr Lehrkräfte, kleinere Klassen und wohnortnahe Berufsschulen, zu denen sie kostenlos befördert werden. Damit Lehrkräfte unterrichten können, statt allein bürokratischen Aufwand zu meistern, benötigen sie mehr Zeit. Wir fordern eine Verkürzung der Arbeitszeit und eine Entlastung von Verwaltungstätigkeiten. Es ist Zeit für eine starke Bildung.

Simone Oldenburgs Pressemeldungen

Verschiebung der Ferien verschiebt nur das Problem – löst es aber nicht

Zum Vorschlag des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), die zweite Woche der Winterferien an das Ende der Weihnachtsferien zu schieben, erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg: „Eine Verschiebung der Ferien ist kein geeignetes Mittel, um das Infektionsgeschehen an den Schulen zu entspannen,... Weiterlesen


Kein Freifahrtschein für Schulschwänzer – Schulpflicht umsetzen

Zur Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage „Schulabsentismus im Schuljahr 2019/2020“ (Drs. 7/5494, Anlage) erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg: „Offenbar informiert sich die Landesregierung nicht mehr darüber, wie viele Schülerinnen und Schüler dem Unterricht fernbleiben. Es ist... Weiterlesen


Umfrage-Ergebnisse bestätigen Arbeitsschwerpunkte

Zur aktuellen Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des Norddeutschen Rundfunks erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg: „Unsere stabilen Ergebnisse spornen uns weiter an, mit ganz konkreten Vorschlägen für ein besseres Leben, Lernen und Arbeiten die Politik in M-V auf Trab zu bringen. Wir werden weiterhin in den Städten und... Weiterlesen

Reden im Landtag

Simone Oldenburg: Information über den Bund-Länder-Beschluss zu den Corona-Winterregeln

Frau Präsidentin, sehr geehrte Damen und Herren, wie lange noch? Wie lange müssen wir noch so gravierende Einschnitte und auch Entbehrungen auf uns nehmen und ertragen? Wie lange wird sich dieses Virus noch durch unser Leben fressen? Wie oft werden wir hier im Parlament noch über diese Pandemie reden? Wie oft werden wir den Lockdown noch... Weiterlesen


Simone Oldenburg: Regierungserklärung zur aktuellen Lage Corona

Frau Präsidentin, sehr geehrte Damen und Herren, der Vulkan brodelt wieder, nachdem er monatelang geschlafen hat. Wir haben gehofft, dass er nicht wiedererwacht, aber gegenwärtig spuckt er um sich und wir können nur alles daransetzen, den kompletten Ausbruch nicht zuzulassen. Täglich steigen die Infektionszahlen in allen Regionen – und eben... Weiterlesen


Geplante Altschuldenentlastung ist allenfalls ein Anfang

Zur Änderung des Finanzausgleichsgesetze M-V mit einer geplanten Entlastung von DDR-Wohnungsbaualtschulden erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg: „Mit der geplanten Altschuldenhilfe an Gemeinden in Höhe von bis zu 200 000 Euro soll zumindest Kommunen in ländlichen Räumen etwas Luft verschafft werden. Grund zur Euphorie... Weiterlesen


Wahlkreisbüro

Wismarsche Straße 39
23936 Grevesmühlen
Tel.:  03881 / 75 85 42
Fax: 03881 / 75 85 43
E-Mail:
oldenburg-wkb@gmx.de
Mitarbeiter:
Mike Hünmörder

Vernetzt