Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Simone Oldenburg

Alles passiert im Schulleben im Schnelldurchlauf. Die Kinder, Jugendlichen, aber auch Lehrkräfte und Eltern sprinten von einer Klassenarbeit zur nächsten Kontrolle, von einem Vortrag zur nächsten Präsentation. Es muss Schluss damit sein, dass die Landesregierung auf Kosten von guter Bildung spart. Schluss damit, Millionen zu horten, statt ausreichend in die Schulen zu investieren. Es gibt nur einen einzigen Ort, den jede und jeder besuchen muss – das ist die Schule. Deshalb darf hier nicht geknausert werden. Wir brauchen bessere Bedingungen, damit wir bundesweit nicht länger das Bildungsschlusslicht sind. Damit die Lütten in der Grundschule mehr lernen, brauchen sie mehr Zeit.
Wir fordern eine Deutsch- und eine Mathematikstunde in den Klassen eins bis vier zusätzlich. Damit mehr Jugendliche einen qualifi zierten Schulabschluss erhalten, benötigen sie mehr Zeit zum Lernen. Wir fordern eine Verlängerung der Schulpfl icht auf 10 Jahre. Damit die Jugendlichen an den Berufsschulen erfolgreicher sind, benötigen sie mehr Unterricht. Wir fordern mehr Lehrkräfte, kleinere Klassen und wohnortnahe Berufsschulen, zu denen sie kostenlos befördert werden. Damit Lehrkräfte unterrichten können, statt allein bürokratischen Aufwand zu meistern, benötigen sie mehr Zeit. Wir fordern eine Verkürzung der Arbeitszeit und eine Entlastung von Verwaltungstätigkeiten. Es ist Zeit für eine starke Bildung.

Simone Oldenburgs Pressemeldungen

M-V kann schwimmen?! Schön wär’s!

Zum geplanten Landesprogramm der Fraktionen von CDU und SPD „M-V kann schwimmen“ erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg: „Jedes Kind sollte möglichst früh, spätestens am Ende der 4. Klasse schwimmen können. Davon sind wir in M-V noch seemeilenweit entfernt – im Schuljahr 2017/2018 konnten 3500... Weiterlesen


Arbeit von Schulleitungen muss attraktiver werden

Zur Antwort der Landesregierung auf ihre Kleine Anfrage „Besetzung der Funktionsstellen an den allgemeinbildenden und beruflichen Schulen des Landes M-V im Schuljahr 2019/2020“ (Drs. 7/4255, Anlage) erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg: „Erneut hat sich die Zahl der vakanten und nur... Weiterlesen


Bildungsnotstand in M-V abwenden!

Zur Überweisung des Antrags „Lehrkräftemangel an öffentlichen Schulen wirksam begegnen“ in den Bildungsausschuss erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg: „Die Personalsituation an den öffentlichen Schulen ist besorgniserregend. Es ist höchste Zeit, dass der Bildungsausschuss Lösungen sucht und... Weiterlesen

Reden im Landtag

Simone Oldenburg: Lehrkräftemangel an öffentlichen Schulen wirksam begegnen

Frau Präsidentin, sehr geehrte Damen und Herren, die Situation an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern ist außergewöhnlich. Denn außergewöhnlich viele Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger sind in diesem Schulsystem – allein von den 651 Neueinstellungen in diesem Schuljahr waren 220 Personen ohne Lehramtsstudium und von den insgesamt... Weiterlesen


Simone Oldenburg: Entwurf eines Sechsten Gesetzes zur Änderung des Schulgesetzes für das Land Mecklenburg-Vorpommern

Sehr geehrte Frau Präsidentin, sehr geehrte Damen und Herren, bereits in der ersten Lesung haben wir ausführlich begründet, warum wir diesen hetzerischen und menschenverachtenden Inhalt des Gesetzentwurfes der AfD ablehnen. Daran hat sich nichts geändert. Überhaupt nichts. Gar nichts! Denn Sie haben sich nicht geändert. Ihre Ansichten und... Weiterlesen


Simone Oldenburg: Entwurf eines Sechsten Gesetzes zur Änderung des Schulgesetzes

Frau Präsidentin, sehr geehrte Damen und Herren, gut Ding will Weile haben. Aber das gilt eben nur für gut Ding und nicht für schlecht Ding. Aber es kann ja durchaus aus etwas Schlechtem dann etwas Gutes werden, wenn man die Kritiken und Hinweise ernst nimmt, wenn man einem Bündnis nicht nur gestattet, mitzureden, sondern auch dessen... Weiterlesen


Wahlkreisbüro

Wismarsche Straße 39
23936 Grevesmühlen
Tel.:  03881 / 75 85 42
Fax: 03881 / 75 85 43
E-Mail:
oldenburg-wkb@gmx.de
Mitarbeiterin:
Ellen-Erika Raeschke

Vernetzt