Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Dr. Wolfgang Weiß

Manche Menschen können sich ein Leben in der Stadt nicht vorstellen: zu laut, zu hektisch, zu viele Leute. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die stören: die Woche im Mietshaus oder das Fehlen von Parkplätzen. Klar gibt es auch Vorteile: Bäcker oder Fleischer um die Ecke oder ein kurzer Arbeitsweg. Aber wiegt das eine das andere auf? Manche Menschen können sich ein Leben auf dem Dorf nicht vorstellen: zu ruhig, zu einsam, zu wenig Nachbarn. Es gibt kaum etwas, das die Ruhe stört, aber vieles, was fehlt – und diese Dinge gibt es eben nur in der Stadt oder im nächsten ländlichen Zentrum. Nun sind nicht alle Menschen gleich. Aber alle sollten mindestens die gleichen Chancen haben, sich das Leben so einzurichten, wie sie es möchten. Was das angeht, unterscheiden sich Stadt und Land aber erheblich. Das geht schon beim Start ins Leben los. Klar, auch in der Stadt wohnen nicht alle Kinder genau gegenüber der Schule. Aber Schulwege übers Land, die sogar länger dauern, als die  Arbeitswege der Eltern, haben mit gleichen Chancen nichts zu tun. Besonders problematisch ist das Leben auf dem Land in Notlagen. Können es Arzt oder Feuerwehr hier rechtzeitig schaffen? Wir wollen nicht, dass das Leben überall gleich ist, aber wir wollen, dass es gleichwertig ist. Darüber ist nicht nur zu reden, sondern diese Forderung gehört in die Landesverfassung!

Dr. Wolfgang Weißs Pressemeldungen

M-V braucht wieder eigene Schlachtbetriebe

Nach Ansicht des agrarpolitischen Sprechers der Linksfraktion, Dr. Wolfgang Weiß, zeigen die Absatzprobleme der Schweine-Bauern in Mecklenburg-Vorpommern nach der Corona-bedingten Schließung des Schlachtbetriebes Tönnies die fatalen Auswirkungen einer völlig verfehlten Agrarpolitik und einer fehlenden Ernährungspolitik: „Jetzt hat die Corona-Krise... Weiterlesen


Ein Ende des Leids bei Tiertransporten nicht in Sicht

Zur Ablehnung des Antrags „Tierleid beenden – Lebendtiertransporte begrenzen“ erklärt der agrarpolitische Sprecher der Linksfraktion, Dr. Wolfgang Weiß: „Seit vielen Jahren sind die großen Missstände gerade bei Langzeittransporten lebender Nutztiere bekannt und gut dokumentiert. Obwohl europarechtlich auf acht Stunden begrenzt, dürfen mit... Weiterlesen


Weiterer Corona-Ausbruch in Schlachtbetrieb – Politik muss handeln

Der gewerkschaftspolitische Sprecher der Linksfraktion, Henning Foerster, und der agrarpolitische Sprecher der Linksfraktion, Dr. Wolfgang Weiß, fordern nach dem Bekanntwerden eines weiteren massiven Corona-Ausbruchs in einem deutschen Schlachtbetrieb schnelles und entschlossenes Handeln der Politik. Foerster: „Der heute bekannt gewordene massive... Weiterlesen

Reden im Landtag

Dr. Wolfgang Weiß: „Kostenstatistik Wolf“ erstellen

Sehr geehrte Frau Präsidentin, meine Damen und Herren, Sie kennen das sicher: Man steht morgens auf, das Radio geht an und wenn der erste Titel ein Ohrwurm ist, dann kann er einen schon mal den ganzen Tag verfolgen. Bei mir war es Herbert Grönemeyer mit seinem „Was soll das?“ Und dann kam dieser Antrag. Irgendwie passend. Aber dann kam gleich... Weiterlesen


Dr. Wolfgang Weiß: Aktuelle Stunde Heimat im Wandel - Alternativen für ländliche Räume

Sehr geehrte Frau Präsidentin, meine Damen und Herren, Heimat, Wandel und Alternativen in eine Überschrift zu bringen, hat sicherlich eine Menge Gehirnschmalz von der Fraktionsführung der angeblichen „Alternative“ für Deutschland gekostet – oder auch nicht. Vielleicht haben die Herren der AfD-Fraktion einfach nur das Motto einer... Weiterlesen


Dr. Wolfgang Weiß: Gewässerunterhaltung sichern/unterirdische Wasserläufe instand setzen

Sehr geehrte Frau Präsidentin, meine Damen und Herren, der Antrag der Koalition zur Gewässerunterhaltung bietet sich geradezu an, mit einem Zitat von Johan Wolfgang Goethe zu beginnen und altem Schulwissen zu glänzen. Im Zauberlehrling ließ der Dichtervater seinen Protagonisten verzweifelt ausrufen: „Die ich rief, die Geister, Werd' ich nun nicht... Weiterlesen


Wahlkreisbüros

Heinrich-Heine-Ring 123,
18435 Stralsund
Tel.: 03831-306740   
Mobil: 017665353538
wkb-weiss-hst@gmx.de
Mitarbeiter:
Christian Delfs

Hermann- Matern- Straße 33,
18528 Bergen auf Rügen
Telefon: 03838 - 8283602     
Mobil: 0176/ 64043934
wkb-linke-rueg@web.de
Mitarbeiterin:
Lieger Doris

Lange Straße 21
18507 Grimmen
Tel.: 038326-3482   
Mobil: 015209048319
i.hoffmann-wkm@gmx.de
Mitarbeiterin:
Ingrid Hoffmann