3. Januar 2018

Bessere Löhne sind zentraler Pfeiler für einen Zukunftspakt M-V

Zum Vorschlag der Unternehmensverbände, das Bündnis für Arbeit und Wettbewerbsfähigkeit M-V durch einen Zukunftspakt zu ersetzen, erklärt der  wirtschaftspolitische Sprecher der Linksfraktion, Henning Foerster: 

„Die kritische Einschätzung der Vereinigung der Unternehmensverbände des Bündnisses für Arbeit wird von meiner Fraktion geteilt. Nur so können bessere Verfahren und damit mehr Erfolg erzielt werden. Meine Fraktion weist bereits seit langem auf die Schwachstellen des bestehenden Bündnisses hin.

Die Erkenntnis der Unternehmensverbände allein reicht allerdings nicht, es müssen die erforderlichen Korrekturen auch am eigenen Handeln erfolgen. Wenn sich bei den Arbeitsbedingungen und insbesondere den Löhnen nicht schleunigst etwas zum Besseren wendet, dann bleibt ein Zukunftspakt ein Pakt ohne Zukunft.“